WIE IN EINER LONDONER WEINBAR EIN ERFOLGREICHES HANNOVERANER STARTUP ENTSTEHT

Das Hannoveraner Startup WRKBENCH bietet einzigartige Laptopständer mit Platz für Laptop & Monitor. Die Idee dazu entstand in der Londoner Startup-Szene.

Zwischen Mini-Schreibtisch und firmeneigener Weinbar beginnt alles. Während seines 2-jährigen Aufenthalts in der Startup-Szene von London entwickelt WRKBENCH-Gründer Malte Bork einen revolutionären Laptopständer. Mit dem Siegel „Made in Germany“ kombiniert er das Flair der Großstadt mit einer regionalen Ausrichtung.
„Was das Socialising angeht, waren wir bestens ausgestattet.“ so Malte über seinen ehemaligen Arbeitsplatz. Ein Pooltisch, Kickertisch und eine firmeneigene Weinbar animierten dazu, mit den internationalen Kollegen auch nach der Arbeit noch etwas zu unternehmen.
Ganz im Gegensatz dazu boten die Büros, die teilweise mit bis zu 30 Leuten besetzt waren, ein ganz anderes Bild.

Die Idee entstand in einer Kaffeepause, als der Gründer mit genervten Kollegen Gleichgesinnte für das Problem fand!

Kleine Schreibtische, auf denen gerade einmal Laptop und ein Monitor Platz fanden, machten ein angenehmes Arbeiten fast unmöglich. Um wenigstens ein bisschen Ergonomie zu bekommen, wurden Bücherstapel unter den Laptop geschoben, damit beide Bildschirme auf einer Höhe waren.
Nachteil: Der Arbeitsplatz versinkt im Chaos und lenkt von der eigentlichen Arbeit ab.
So erging es auch den Kollegen. In einer Pause, als alle zum wiederholten Male ihre Unzufriedenheit diskutierten, suchte Malte nach einer Lösung. Die Recherche ergab jedoch kein Produkt, das Abhilfe schaffen konnte. Als sich nach weiteren Wochen kein passendes Produkt finden ließ, entstand die Idee, das Ganze selbst in die Hand zu nehmen.
Dabei herausgekommen ist eine Lösung, die das Arbeiten nicht nur verbessert, sondern auch das Flair der Londoner Szene in jedes Büro bringt. Hergestellt in Hannover aus hochwertigem Acrylglas bietet der WRKBENCH Laptopständer eine willkommene Abwechslung zu den sonst oftmals trostlosen Arbeitsplätzen.
WRKBENCH 2019 2
Wie die Rückkehr nach Deutschland endgültig zum Start von WRKBENCH beitrug, gibt es in Kürze auf www.wrkbench.de